Kapitel 3 – Der letzte Liter Vollmilch

Kapitulo numerus dreius praesento!
So oder so ähnlich würde ich das hier ankündigen wenn ich noch Latein könnte 😉

Chaosvenger 2.0

Auf dem Weg zum nächsten Rewe Supermarkt schmiss Captain Korkn sich immer wieder mit weit aufgerissenen Augen gegen Bäume und Wände, Drago streichelte Harry im Laufen zärtlich über das Knie, Schpok, Sherlock und Holmes zitierten sich ununterbrochen gegenseitig und Albus lief mit nachdenklichem Blick stumm hinter allen her und streichelte gedankenverloren Rudi.

Im Rewe ereilte die Gruppe der nächste Schock: Das Milchregal war gähnend leer! Doch wie ein güldener Pfeiler gleißend heller Hoffnung im Tal des grauen Schreckens ragte eine letzte Milchtüte einsam doch standhaft im untersten Regalbrett hervor. Und es ward Vollmilch.

Mit Tränen der Freude in den Augen stürzte Jon in Zeitlupe auf die Tüte Milch zu, während im Hintergrund über den Lautsprecher des Supermarktes „Chariots of Fire“ spielte. Eine viertel Stunde lang rannte Jon auf das Regal zu. Alle anderen standen im Hintergrund, jubelten ungehalten, fielen sich gegenseitig in die Arme und küssten Passanten. Doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.739 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s